Familienberatung und Familientherapie

Familienberatung und Familientherapie

Familienberatung und Familientherapie

Eine Familienberatung oder Familientherapie kann Sie unterstützen, wenn in Ihrer Familie die Eltern-Kind-Beziehung durch bestimmte Ereignisse durcheinander geraten, erschwert oder bereits gestört ist. Auch die Aufnahme von Pflegekindern oder die Adoption eines Kindes führt dazu, dass das Familiensystem neu organisiert wird.

Wir unterstützen Sie dabei, akute oder bereits länger schwelende Beziehungsprobleme, Lebens- und Entwicklungskrisen zu bearbeiten. Für jedes Familienmitglied werden neue Wachstums– und Reifungschancen möglich. Wir werden gemeinsam mit Ihnen gemeinsam bestehende Handlungsmuster und Wertvorstellungen erkennen und hinterfragen. Damit können Sie neue Varianten der Beziehungsgestaltung in Ihrer Familie ausprobieren, die Ihre eigenen Gefühle und Wünsche berücksichtigen und entsprechen. Dabei unterstützt uns die Methode der systemischen Familientherapie, in der das gesamte Familiensystem betrachtet wird. Auch die Kombination mehrerer Therapie-Methoden hat sich bewährt. Ist es sinnvoll andere Therapieformen einzubringen, werden wir dies mit Ihnen besprechen.

Wann und für wen?

Familienberatung oder Familientherapie

Wann ist eine Familienberatung oder Familientherapie sinnvoll?

Es gibt kontinuierlich Probleme zwischen Ihnen und Ihren Kindern

Sie haben Schwierigkeiten, miteinander zu reden

Sie sind eine Patchwork-Familie und es tauchen Beziehungsprobleme oder Konflikte auf

Was ist die systemische Familientherapie?

In der systemischen Familientherapie betrachten wir das gesamte Familiensystem und entdecken Lebensmuster, die bereits „eingefahren“ sind, also sich verselbständigt haben. Hierbei steht die Wertschätzung jedes einzelnen Familienmitglieds im Vordergrund. Meistens haben sich einige Familienmitglieder bereits unbewusst verständigt, wer „schuld“ an der Situation ist.

Wir betrachten den Sachverhalt aus anderen Perspektiven und beleuchten das Problem aus der Sicht aller Beteiligten. Es wird nicht nach Schuldigen gesucht, sondern nach Möglichkeiten, miteinander umzugehen. Alle dem System „Familie“ Zugehörigen können, natürlich Ihr Wunsch und Einverständnis vorausgesetzt, mit einbezogen werden. So können neben der Kernfamilie auch die dazugehörigen Bezugspersonen wie Oma, Opa, Schwiegermutter, Schwiegervater, Stiefkinder und Stiefeltern gefragt sein.

In der systemischen Familientherapie wird davon ausgegangen, dass die auffällig gewordene Person nicht das Problem ist, sondern anzeigt, „hier ist irgendwo der Wurm drin“. Der Fokus wird zunächst von dieser Person genommen. Dieser erste Schritt kann bereits zu Erleichterung bei allen Beteiligten führen.

Häufig sprechen Familienmitglieder viel zu wenig miteinander. Mehr Kommunikation, Zuhören und Gespräche helfen dabei, den anderen besser zu verstehen und Krisen zu meistern. Eine systemische Familientherapie unterstützt, die Ursachen für Ihre Familienprobleme zu ergründen.

Berthold Brecht beschreibt das Zusammenspiel von Ursache und Wirkung wie folgt:

 

Der Baum im Hof zeigt auf den schlechten Boden,

aber die Vorübergehenden schimpfen ihn den Krüppel.“

Berthold Brecht

Was unterscheidet die Familienberatung von der Elternberatung?

Der größte Unterschied liegt darin, dass bei der Elternberatung Sie als Erziehungsberechtigte Unterstützung oder Rat suchen und finden und sich gestärkt neu aufstellen können.

In der Familienberatung sind alle beteiligten Mitglieder des Systems Familie gefragt, so kommen auch die Kinder mit und haben die Möglichkeit, sich zu den Ereignissen zu äußern und Ihre Sichtweise zu Sachverhalten einzubringen.

Was ist für mich besser geeignet, die Familienberatung oder die Elternberatung?

Sie wollen an sich oder den Beziehungen in Ihrer Familie arbeiten. Mit der Entscheidung, eine Beratung oder Therapie anzufangen, haben Sie bereits einen großen und wichtigen Schritt in Richtung Zusammenwachsen getan.

Familienberatung und Elternberatung stehen für uns gleichberechtigt da und können, wenn alle Beteiligten mitmachen, Großes bewirken. Meistens kommen zuerst die Eltern oder Erziehungsberechtigten ohne Kinder zu einem Erstgespräch, denn wichtig ist, dass Sie sich bei uns ernstgenommen und wohlfühlen.

Familienberatungen und therapeutische Sitzungen können in Ihrem gewohnten Umfeld, also bei Ihnen zu Hause, oder in unserer Praxis stattfinden. Wie häufig und in welchem zeitlichen Abstand die Sitzungen sinnvoll sind, wird mit Ihnen und den beteiligten Personen abgesprochen. Hierbei werden zudem die Problemstellung und Konflikte der beteiligten Personen berücksichtigt.

Wir unterstützen Sie dabei, flexible und individuelle Lösungen für Ihr konkretes Anliegen zu finden. Eine Beratungseinheit umfasst eine Sitzung von 90 min.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns!

So finden wir zusammen:

Sie nehmen Kontakt zu uns auf. Dies können Sie per E-Mail, Kontaktformular oder Anrufbeantworter unter 05221 2753155 tun. In einem telefonischen Gespräch schildern Sie Ihre Thematik und wir überlegen gemeinsam, welche Vorgehensweise sinnvoll ist.

    Have a question?

    [contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]